1.
VERMIETUNG

1.a

Die Vermietung findet, zwischen dem Eigner de Schiffes - im folgenden Vermieter genannt - und dem Mieter statt.

1.a.1

Wenn der Vermieter eine andere Person einsetzt um in seinem Namen als Vermieter aufzutreten, wird der Mieter hierüber schriftlich informiert.

1.a.2

Wenn Yachtcharter Lemmer als Vermieter auftritt, wird dieses im Vertrag erwähnt.

1.b

Die Vermietung erfolgt entsprechend des vom Yachtcharter Lemmer abgefaßten Mietvertrages für Vergnüngfahrzeuge mit den dazugehörigen Bedingungen

 

 

2.

RESERVIERUNG

2.a

Eine Reservierung ist definitiv nachdem Yachtcharter Lemmer den Mietvertrag ausgefüllt un unterschrieben erhalten hat und die gewünschte Teil  des Gesamt-Mietbetrages auf das Konto von Yachtcharter Lemmer gutgeschrieben ist.

2.b

Reserviert wird, indem man das Reservierungsformulars und die dazugehörende Segel- bzw. Fahrerfahrungsbescheinigung ausfüllt und unterschreibt.

2.c

Das Reservierungsformular wird zusammen mit der Segel- bzw. Fahrerfahrungsbescheinigung und einer Fotokopie des Personalausweises an Yachtcharter Lemmer zurückgeschickt.

3.

BESTÄTIGUNG

3.a

Nach erhalt des Reservierungformular gibt Yachtcharter Lemmer dem Mieter bis zur ersten Bezahlung eine Option auf das gewünschte Schiff.

3.b

Der Mietvertrag wird dem Mieter zugesandt, wobei ein Exemplar zum Verbleib beim Mieter bestimmt ist.

3.c

Der Mietvertrag muß innerhalb von 5 Tagen vom Mieter ausgefüllt und unterschrieben an Yachtcharter Lemmer zurückgesandt werden,Wenn Sie LASTMINUTE oder erst 2 Wochen vor Beginn Ihren Törn buchen, dann ist dieser Termin auf maximal 1 Tag beschränkt,Falls oben erwähntes nicht termingerecht bei uns eingetroffen ist, können Sie keine Rechte aus Ihrer Buchung herleiten und wir behalten uns das Recht vor, das Schiff wieder frei zu geben für Online Reservierungen !

 

 

BEZAHLUNG

4.a

Nach empfang des Mietvertrages müssen 25 %bis 50%  des Gesamt-Mietbetrages innerhalb von 5 Tagen auf das Konto von Yachtcharter Lemmer überwiesen sein. Der Restbetrag muß spätestens 3 Wochen vor Beginn der Mietperiode überwiesen sein.

4.b

Wird innerhalb einer kürzeren Periode als 3 Wochen gebucht, muß der Gesamt-Mietbetrag nach Unterzeichung des Mietvertrages bezahlt werden.

4.c

Im Gesamt-Mietbetrag sind die Verwaltungskosten und die Endreinigungskosten eingeschlossen.

4.d

In der Gesamt-Mietbetrag ist die Kaution nicht enthalten. Diese muß dem Vermieter, oder eine durch den Vermieter bestimmte Person zu Beginn der Mietperiode bezahlt werden

5.

ANNULLIERUNG

Bei Annulierung muß:

- bis 12 Wochen vor Beginn der Mietperiode:

25% des Gesamt-Mietbetrages bezahlt werden,

- zwischen 12 und 6 Wochen vor Beginn der Mietperiode:

50% des Gesamt-Mietbetrages bezahlt werden,

- Ab 6 Wochen vor Beginn der Mietperiode:

95% des Gesamt-Mietbetrages bezahlt werden,

- ab Anfangsdatum: 100% bezahlt werden.

6.

HAFTUNG

6.a

Yachtcharter Lemmer übernimmt keine Haftung für die Handlungweise oder die Versäumnisse des Vermieters, ausgenommen der Fall, in dem Yachtcharter Lemmer als Vermieter auftritt.

6.b

Falls Yachtcharter Lemmer als Vermieter auftritt, haftet Yachtcharter Lemmer nicht für die Versäumnisse des Eigners.

6.c

Eine Haftung des Vermieters für Personen und Sachschäden ist ausgeschlossen. Von allen von dritter Seite gestellten Forderungen, sowie von allen Kosten und Rechtsverfolgungen, die durch Ereignisse während der Charterzeit vorkommen, hält der Mieter den Vermieter frei.

6.d

Die Haftung des Vermieters bei Unzulänglichkeiten ist beschränkt auf der Höhe der, durch den Mieter Bezahlte beträge

7.

AUFLÖSUNG DES MIETVERTRAGES

Yachtcharter Lemmer und der Vermieter behalten sich das Recht vor, bei erwiesener Inkompetenz des Mieters in bezug auf das Fahren mit dem Schiff und/oder das Navigieren, die Mietübereinkunft sofort aufzulösen, ohne daß der Vermieter zu irgendeinem Schadensersatz und/oder einer Rückerstattung des Mietbetrages gegenüber dem Mieter vepflichtet ist.

8.

REKLAMATIONEN

8.a

Beschwerden, welche bezug haben auf die Handlungsweise des Vermieters und Beschwerden bezüglich des technischen Zustandes, Inventar und/oder Ausrüstung des Schiffes, müssen direkt beim Vermieter angebracht werden.

8.b

Reklamationen müssen innerhalb von 24 stunden nach Feststellung/Auftreten dem Vermieter gemeldet werden. Sollten beide Parteien nicht zu einer befriedigenden Lösung kommen, können Sie sich an Yachtcharter Lemmer wenden.

9.

VERFÜGBARKEIT

9.a

Der Vermieter verpflichtet sich, das Schiff in technischen gutem Zustand, mit der gebräuchlichen Ausrüstung, den vorgeschriebenen Rettungsmitteln und mit dem festgelegten Inventar zu Beginn der Mietperiode zur Verfügung zu stellen.

9.b

Der Mieter weist sich vor Abfahrt beim Vermieter mittels zwei Ausweisen (z.B. Paß und Führerschein) aus.

9.c

Der Vermieter hat vor Beginn der Mietperiode den Mieter auf etwaige Beschädigungen und/oder Mängel hinzuweisen und diese für den Mieter schriftlich festzuhalten.

9.d

Das Schiff wird sauber und mit gefüllten Wasser-, Gas- und Brennstofftanks zur Verfügung gestellt.

9.e

Der Mieter hat das Schiff vor Übernahme anhand der vorhandenen Inventar- und Checkliste zu kontrollieren und beim Akzeptieren für "Einverstanden" zu unterschreiben. Beschädigungen müssen schriftlich festgelegt werden. Mängel die nicht schriftlich vermerkt sind, werden als Beschädigungen betrachtet, die nach Übernahme entstanden sind. Ausnahme bilden hier Mängel, die der Mieter berechtigerweise nicht feststellen konnte.

10.

RÜCKGABE

10.a

Der Mieter hat am Ende der Mietperiode das Schiff mit gefüllten Wasser- und Brennstofftanks abzuliefern.

10.b

Der Mieter hat das Schiff rechtzeitig, d.h. vor Ablauf der Mietperiode im Heimathafen zurückzugeben.

10.c

Läßt der Mieter das Schiff an einem anderen Ort als dem Heimathafen zurück, dann werden dem Mieter die Kosten für Transport und Verzögerung angerechtnet.

10.d

Beschädigungen die während der Mietperiode entstehen, müssen dem Vermieter vom Mieter gemeldet werden. Die Kosten für den Schaden werden von der Kaution abgezogen.

10.e

Etwaige Gegenstände, die während der Mietperiode verloren gingen, werden vom Mieter ersetzt.

10.f

Der Mieter hat das Schiff anhand der Inventar- und Checkliste dem Vermieter zu übergeben.

11.

FAHRGEBIET

Das Fahrgebiet umfaßt das von der Versicherung bestimmte Versicherungsgebiet. Eine Erweiterung des Fahrgebietes ist möglich, wenn dies schriftlich mit dem Vermieter vereinbart wurde.

12.

SCHADEN ODER PANNEN

12.a

Bei Schäden die durch Pannen, Havarie oder sonstwie entstanden sind, hat der Mieter möglichst schnell Kontakt mit dem Vermieter aufzunehmen.

12.b

Der Mieter muß dem Vermieter un dessen Versicherungsgesellschaft die Gelegenheit geben, den Schaden zu untersuchen, bevor der Schaden repariert wird.

12.c

Bei Pannen, Havarie oder sonstwie entstanden Schäden, die nicht die Folge von Verschleiß und Wartung sind, ist der Mieter verantwortlich für die (Folge-)Schaden, die Kosten von Bergung, Rettung und Abschlepphilfe. Hierfür geforderte Entschädigungen gehen auf Rechnung des Mieters, es sei denn, daß diese ihm nicht angerechnet werden können und der Schaden von der laufenden Schiffsversicherung gedeckt wird. Der Mieter hat in seinem Interesse sehr sorgfältig beim Annehmen von Hilfe vorzugehen.

Wir empfehlen der Mieter ein Folgeschadenversicherung / Kautionssummeversicherung von Unigarant abzuschließen.

12.d

Falls eine notwendige Reparatur, welche die Konsequenz von Schaden, entstanden durch Verschleiß und/oder unzulänge Wartung, mehr als 24 stunden beansprucht, hat der Mieter danach das Recht auf anteilmäßige Rückerstattung des Mietbetrages über den Zeitraum, in dem er nicht mit dem Schiff fahren konnte.

13.

ALLGEMEINES

13.a

Dem Mieter ist es nicht erlaubt, es sei denn mit schriftlicher Genehmigung des Vermieters:

- Mit mehr Besatzungmitglieder auf dem Schiff zu verbleiben, als die auf dem Reservierungsformular angegebenen Personen

- an Wettkämpfen teilzunehmen

- Haustiere mit an bord zu nehmen

- Veränderungen am Schiff and seiner Ausrüstung anzubringen

- bei ungünstigen Witterungsverhältnissen oder Vorhersage von ungünstigen Witterungsverhältnissen auszufahren( Zb. bft 7 und mehr ,eine Sturmversicherung abschliessen ist möglich)

- in der Nacht zu fahren, mit Ausnahme von Seereisen

- das Schiff zu vermieten oder für den Gebrauch an Dritte abzugeben

- mit dem Funksprechgerät Telefongespräche zu führen

- andere Fahrzeuge abzuschleppen.

13.b

Kosten, welche im direkten Zusammenhang stehen mit dem Gebrauch des Schiffes, z.B. Hafen-, Brücken-, Quai-, Schleusen- und Anlegegelder, sowie auch Kosten für Brennstoff, gehen zu Lasten des Mieters.

13.c

Der Mieter bürgt dafür sowohl mit dem Schiff als auch mit der Ausrüstung pfleglich umzugehen - wie es sich für einen Seemann geziehmt - die Fahrordnung zu kennen und diese zu achten.

 

©Yachtcharter Lemmer-2010